Vom 05. bis zum 21. Mai kämpfen die besten Eishockeyteams der Welt um den WM-Titel. Die Spiele werden in diesem Jahr sowohl in Paris als auch in Köln ausgetragen. Im Rahmen dieses Events veranstaltete der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) vom 06. Bis zum 07. Mai ein Trainersymposium in Köln. Verschiedene Experten wurden vom DEB eingeladen, die über Neuerungen und aktuelle Themen in Bezug auf das Berufsbild des Trainers informierten. Dabei wurden verschiedene Bereiche der Trainingslehre abgedeckt, wodurch eine abwechslungsreiche und interessante Veranstaltung gewährleistet wurde.

Trainersymposium in Köln: Mentalität im Eishockey

Mit dem Aspekt der „Coach-Athlet-Beziehung – Miteinander kommunizieren, miteinander Ziele erreichen“ deckte Dr. Tom Kossak den sportpsychologischen Bereich dieses Symposiums ab. In dem Vortrag wurde die Relevanz der Beziehung zwischen Trainer und Sportler hervorgehoben, die einen wichtigen Einfluss auf die sportliche Leistung nimmt. Das bunte Programm der Veranstaltung, eine tolle Lokation und ein gemeinsamer Besuch des Spiels Deutschland gegen Schweden, trugen zum Erfolg des Symposiums bei.

Link zur Homepage des Deutschen Eishockey-Bundes