Bei der Auftaktveranstaltung mit dem Skimountaineering Team des DAV wurde deutlich, dass mentale Stärke kein Zufallsprodukt ist. Mit Hilfe des Sportpsycholgen Dr. Kossak von Sportpsychologie München konnten die Athleten sich über die mentalen Aspekte ihres Sports austauschen und einige neue Erkenntnisse gewinnen. Als besonders wichtig wurde von den Sportlern die mentale Vorbereitung auf den Wettkampf, der Umgang mit Misserfolgen sowie das Thema Motivation und Zielsetzung gesehen.

Mentale Aspekte im Skibergsteigen

Dabei durfte Tom Kossak erfahren, dass in der wettkampfmäßig noch jungen Sportart, derzeit noch viel Potential steckt. Die mentalen Aspekte können hierbei eine wichtige Rolle für die Athleten spielen, um die Sportart weiter zu professionalisieren. Skibergsteigen hat sich für 2022 um die Aufnahme zu den Olympischen Spielen in Peking beworben. Leider wurde diese tolle Sportart jedoch abgelehnt. Wir sind sehr gespannt, wie sich die Sportart in den nächsten Jahren entwickelt.