Wer kennt das nicht: Eigentlich hat man sich fest vorgenommen wieder mehr Sport zu treiben aber… Die Ausreden warum es gerade heute nicht klappt sind unzählig und kreativ. Mal ist es das Wetter, mal die Absage des Laufpartners und mal die hohe Belastung im Beruf. tatsächlich ist es oft nicht leicht die vielen Anforderungen, die an einen gestellt werden unter einen Hut zu bringen. Aber sind sie einmal ehrlich: Sind das immer die wahren Gründe, weswegen das Training aufgeschoben wird oder ausfallen muss? Oder ist es oftmals nicht vielmehr der innere Schweinehund der überwunden werden muss, um endlich loszulegen. Besonders im Gesundheits- und Rehasport geht es immer wieder darum, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Kampf dem inneren Schweinehund

Dabei ist das Thema nicht nur eins, wenn es darum geht sich zum Sport aufzuraffen. Auch im Berufsalltag, beim Aufräumen der Wohnung oder beim Abschließen der Steuererklärung. Überall dort wo eine Aufgabe schwierig ist und es uns schwer fällt damit zu beginnen, müssen wir den inneren Schweinehund überwinden. Dann fallen uns die kreativsten Aufgaben ein, warum es gerade nicht geht. Die Psychologie hat sogar ein eigenes Wort für diese Aufschieberitis. Unter dem Fachwort Prokrastination versteht der Psychologe das „Verschieben oder Aufschieben von anstrengenden Tätigkeiten“. Immer dann wenn wir an diesen Punkt gelangen benötigen wir Willenskraft.

Tatsächlich benötigen wir Energie für das Aufbringen von Willenstätigkeiten. Weswegen es uns nach einem anstrengenden Arbeitstag beispielsweise oft schwerer fällt, sich noch einmal aufzuraffen. Unter dem Stichwort „ego-depletion“ beschäftigen sich Forscher mit der Erschöpfung der Willensstärke, die uns dabei hilft schwierige Aufgaben direkt anzugehen. Aber schon einfache Tipps können dabei helfen Aufgaben zielgerichtet anzugehen und so den inneren Schweinehund auszutricksen.  Im Interview mit der Apothekenumschau gibt Dr. Tom Kossak von Sportpsychologie München Einblicke, wie es Ihnen gelingt den inneren Schweinehund zu überwinden und so effektiver im Sport, im Privatleben und im Berufsalltag aufgaben anzugehen.