Seit Anfang 2022 arbeite ich als freie Mitarbeiterin für „Sportpsychologie München“ – und möchte mich nun noch nachträglich persönlich vorstellen.

Der Sport und ich: Ich bin 44 Jahre alt, lebe halb an den Bergen und halb in München – und meine große Leidenschaft ist mittlerweile der Bergsport, besonders das Mountainbiken (Enduro). Nach zwei Kreuzbandrissen und selbst durchlebten langen Verletzungskrisen, bin ich jetzt allerdings bewusst ein bisschen vorsichtiger unterwegs als früher😊. Seit meiner Kindheit haben mich verschiedenste Sportarten begeistert. Von 6 bis 22 Jahren habe ich Leichtathletik (Mehrkampf) als Leistungssport betrieben: eine tolle Zeit, mit vielen Höhen und Erfolgen, aber auch vielen verletzungs- und trainingsbedingten Tiefen, die ich damals leider ohne sportpsychologische Unterstützung durchmachen musste. Außerdem verbrachte ich mit meiner Familie jegliche Ferien entweder mit Windsurfen oder Ski- und Snowboardfahren – oder auf eigene Faust mit Reiten. Mit dem Umzug nach Bayern kamen dann als Erwachsene neben dem Mountainbiken noch die Hobbys Klettern, Wandern und Stand Up Paddlen hinzu. Kurz: Ich bin einfach gerne in der Natur und in Bewegung.

Mentaltraining und sportpsychologisches Coaching für Sportler*innen aller Altersstufen, Sportarten und Leistungsklassen

Die (Sport-)Psychologie und ich: Nach meinem Diplom-Psychologie-Studium (Abschluss 2003) zog es mich zunächst in den (Wissenschafts-)Journalismus. Als Autorin, Redakteurin, Textchefin und Redaktionsleitung für verschiedeme Magazine, Verlage, Agenturen und Unternehmen habe ich viele Erfahrungen in Teams und mit eigenen Führungspositionen gesammelt – als Angestellte und als Selbstständige. Auch journalistisch habe ich mich viel mit Themen aus Sport und Psychologie beschäftigt. Im Jahr 2016 war die Zeit dann reif für eine berufliche Veränderung und meine Ausbildung zur Sportpsychologin bei der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp). (Anm.: Diese Sportpsychologie-Ausbildung ist die einzige in Deutschland, die vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) anerkannt wird.) Seitdem unterstütze ich Leistungssportler*innen aller Kader- bzw. Leistungsstufen (international, national, regional), ebenso wie Hobbysportler*innen.

Ich helfe bei allen mentalen und psychologischen Herausforderungen und persönlichen Coaching-Themen, zum Beispiel: Umgang mit Nervosität und Angst, mentale Wettkampfvorbereitung, Motivation und Zielsetzung, Konzentration und Aufmerksamkeit, Selbstkritik und Selbstbewusstsein, Leistungsdruck und Perfektionismus oder auch Verletzungskrisen, Reha- und Wiedereinstiegs-Phasen. Ich arbeite mit Erwachsenen und Jugendlichen in allen Disziplinen: von Einzelsportarten wie z. B. Mountainbiken, Klettern, Bouldern, Höhenbergsteigen, Triathlon, Springreiten, Eiskunstlaufen oder Tennis bis zu Mannschaftssportarten wie z. B. Handball, Basketball und Fußball. In Einzel-Coachings oder auch als Mannschafts- oder Gruppen-Workshops.

Packen wir‘s gemeinsam an!

Ich freue mich sehr, nun Teil des Teams von Sportpsychologie München zu sein – und auf die  Zusammenarbeit mit Dir/Ihnen: mit Sportler*innen (oder auch Menschen mit beruflichen Herausforderungen), die ihre mentalen Fähigkeiten stärken und ihre Leistung gesund, Schritt für Schritt und mit Spaß und Leidenschaft verbessern möchten.

Mehr über mich:

>> zum Profil von Mila Hanke

(Bild/Fotograf: Team F8)