Seit Jahren ist die Digitalisierung in aller Munde und macht auch vor dem Sport nicht halt. Aber wie soll das aussehen? Lange war die Scheu neue Wege zu gehen groß. Die alten Formate haben sich etabliert. Vielleicht war man auch zu bequem. Durch die eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten die mit der Ausbreitung des Corona-Virus einhergehen, verändert sich nun alles. Jetzt wird das Realität, wovon seit Jahren alle gesprochen haben, woran sich aber niemand so richtig herangetraut hat. Nun muss die Digitalisierung ganz schnell gehen. Und so wird aus der Not eine Tugend. Während sich die meisten jetzt schnell einlesen und versuchen die „neuen Medien“ zu verstehen und für sich nutzen, hat der einen Vorteil, der sein Unternehmen längst auf das digitale Zeitalter vorbereitet hat.

DEB Online-Trainerausbildung

Seit Jahren bereitet der Deutsche Eishockeybund die Digitalisierung in der Sportart vor. Und so stand man bereits in den Startlöchern als die Corona-Krise eine Neustrukturierung der Trainerausbildung erforderte. Zwar war die C-Trainerausbildung in Füssen auch in diesem Jahr wieder im analogen Format geplant, aber eine Umstellung auf eine virtuelle Ausbildung gelang schnell. Innerhalb einer Woche konnte der Leistungssportreferent des DEB Karl Schwarzenbrunner die Referenten hinsichtlich der einzusetzenden Medien schulen. Als Ausbilder mit dabei war auch in diesem Jahr wieder Dr. Tom Kossak von Sportpsychologie München. Anfangs war die Skepsis von Dr. Kossak groß, wie es sein würde ohne direkten Kontakt zu den Teilnehmern in eine Kamera zu referieren. Es zeigte sich aber schnell ein sehr positives Bild. Dank Programmen wie Mentimeter, Padlet, Microsoft-Teams, die eine Echtzeitinteraktion zwischen Referent und Teilnehmern ermöglichen, wurde die Veranstaltung sofort ein Erfolg.

Daraus kann man nun lernen. Durch die vielfältigen technischen Möglichkeiten steht die digitale Vermittlung der analogen Ausbildungsform in nichts nach. Weder was die vermittelten Inhalte oder die Qualität der Diskussionen anbelangt, noch im zeitlichen Umfang. Trotz dieser neuen  Möglichkeiten bringt das digitale Format auch ein paar Nachteile mit sich. Zum einen fallen die wichtigen informellen Kaffeegespräche weg und zum andern funktioniert der sportpraktische Teil der Online-Trainerausbildung nicht. Der Sport lebt dann doch von der gemeinsamen Handlung. Daher hat Schwarzenbrunner den Kurs nun in ein theoretisches Onlineformat und einen sportpraktischen Teil gegliedert. Ist die Theorievermittlung abgeschlossen, freuen sich die Teilnehmer auf den Praxisteil des Seminars nach der Corona-Krise.