Durch die gezielte Verlagerung der bewussten Aufmerksamkeit ist es möglich, Ballgefühl zu trainieren.

Nils Bühring, Partner bei Sportpsychologie München, hat zu diesem Zweck mit der SensuSport GmbH eine neuartige Trainings-Brille entwickelt. Im Golfsport wurden bereits erste Tests durchgeführt, die neben einer intensiveren Wahrnehmung des Schlages auch eine sichtbare Verbesserung des motorischen Bewegungsablaufs der Spieler aufzeigen.

„Die SensuSport Shutter-Brille ist das Werkzeug, das mir bei meiner Arbeit bisher oft gefehlt hat. Konventionelle Methoden des motorischen Lernens erzielen oftmals kaum Verbesserung beim Spieler, da dieser nicht weiß, wie er auf sein Gefühl achten kann.“

Fühlen statt sehen: Ballgefühl ist trainierbar

Oft hört man, Ballgefühl hat man, oder eben nicht! – diese Aussage ist nicht richtig. Großartige Sportler werden nicht mit Ballgefühl geboren, sondern lediglich mit der Fähigkeitkeit, sich auf Ball- und Körpergefühl zu fokussieren. Dadurch werden diese intensiver und bewusster wahrgenommen und können trainiert und weiterentwickelt werden. Oft macht genau das den Unterschied zwischen guten und herausragenden Sportlern.

Durch geschickt eingesetzte Sensortechnologie verdunkeln sich die Gläser der Trainingsbrille im Moment des Impacts von Schläger und Ball und die dominante visuelle Wahrnehmung wird unterbunden. Als Folge richtet sich die Aufmerksamkeit automatisch auf die sonst unbewusst verarbeitete Bewegungswahrnehmung und das Gefühl vom Impact.

Somit wird es jedermann ermöglicht, Ball- und Körpergefühl mit einer ganz neuen Qualität wahrzunehmen und nachhaltig zu trainieren.

Demnächst startet eine Crowdfunding Kampagne für das Projekt unter https://igg.me/at/sensusport