Das Coronavirus betrifft und verändert auch den Spitzensport weltweit. Mit Tipps zur Selbstführung wollen Sportpsychologie München und wiss-netz.de Athleten einen kleinen Beitrag liefern, mental gestärkt gegen das Corona-Loch anzugehen.

Innovation Hub und wiss-netz.de unterstützen ihre Athleten dabei, Ansätze und Lösungen für die komplexen Herausforderungen unter diesen unscharfen Rahmenbedingungen zu finden. Das heißt für sie auch: Jetzt ist die Zeit für Innovatoren; für kreative Lösungsfindungen und für hilfreiche Inspiration.

Wir von Sportpsychologie München haben einige Tipps für den mentalen Kampf gegen das Corona-Loch zusammengestellt. Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Selbstführungsforschung und Erfahrungen aus der praktischen Zusammenarbeit mit Spitzen- und Amateursportlern wollen wir den Athleten erste Ansätze geben, Frust, Motivationsmangel und Planlosigkeit entgegenzuwirken. Diese sollen dabei unterstützen, mental gestärkt durch diese Zeit zugehen.

Mental gestärkt in Krisenzeiten

Mit der Gründung des WISS-Netzwerkes (Wir | Innovation im Spitzensport) haben sich die Innovationsmanufaktur zusammen mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft zum Ziel gesetzt, Potenziale neuer, vor allem tragbarer Technologien, für den deutschen Spitzensport verstärkt nutzbar zu machen. Dabei konnten bereits zahlreiche interdisziplinäre Kooperationen und Projekte zwischen Sportpraxis, Technologieentwicklung und Wissenschaft angebahnt werden. Langfristig streben die WISS-Initiatoren an, eine ergänzende und wirkungsvolle Struktur der Innovationsförderung für den deutschen Spitzensport aufzubauen und dadurch die deutschen Athletinnen und Athleten in ihrem Streben nach Medaillen mit innovativen Lösungen optimal zu unterstützen.

Hier zum ganzen Artikel